werde-Buntmacher

Werden Sie Buntmacher – und decken Sie für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge den Blütentisch

Die Gesamtmenge der Fluginsekten in NRW ist in Naturschutzgebieten seit 1989 um bis zu 80 Prozent zurückgegangen. Nicht nur die Zahl der Arten, sondern auch die der Individuen befindet sich in einem besorgniserregenden Sinkflug.
Die Ursachen sind vielfältig, der quantitative Beitrag der unterschiedlichen Faktoren noch nicht genau zu beziffern:
Dazu gehören die Fragmentierung und Zerstörung von Lebensräumen, die Zersiedlung und Flächenversiegelung, der Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft, die Eintönig-keit in unseren Gärten oder der Klimwandel.
Vögel und Fledermäuse müssen hungern
Die Folgen des Insektensterbens gehen weit über die „Bestäubungskrise“ in der Landwirtschaft hinaus. Auch Vogelarten wie Blaukehlchen, Mehlschwalbe oder Dorngrasmücke, die ohnehin schon unter der Zerstörung ihrer Lebensräume zu leiden haben, werden bei einem weiteren Rückgang ihrer wichtigsten Nahrung Probleme bekommen, genügend Nachwuchs aufzuziehen.

Der NABU fordert angesichts der alarmierenden Daten, bundesweit möglichst schnell ein dauerhaftes und flächendeckendes Insekten-Monitoring aufzubauen. Auch dürften Pestizide erst dann zugelassen werden, wenn nachgewiesen ist, dass diese Stoffe keine schädigenden Auswirkungen auf die Ökosysteme haben.

Was kann der einzelne tun?
Machen Sie Ihren Garten insekten- und vogelfreundlich. Schon einige Quadratmeter Fläche, die Sie der Natur zurückgeben, leisten einen wertvollen Beitrag.
Allerdings helfen dabei keine gezüchteten oder fremdartigen Pflanzen und Wildblumen, die optisch etwas hermachen, mit denen unsere Insekten aber wenig oder gar nichts anfangen können, sondern am besten lokales oder regionales Wildblumen-Saatgut.
Ein solches Wildblumen-Saatgut, ausreichend für 5 Quadratmeter, bieten wir Ihnen mit unserer Regio-Saatgut-Mischung an. Sie enthält nur einheimische ein- und mehrjährige Wildblumen , die im sogenannten Ursprungsgebiet 7 „Rheinisches Bergland und angrenzend“ – zu diesem gehört auch der Märkische Kreis/ Südwestfalen – zuhause sind.

Werden Sie aktiv für Mensch und Natur – und erfreuen sich am Blütenmeer und dem Schwirren der Insekten